Jan 072007
 

Gestern war Dreikönigstag – da hat nicht nur der Guido in Stuttgart gesprochen, nein, da finden in ganz Deutschland traditionell Veranstaltungen der Liberalen statt. So lud auch gestern wieder der FDP-Ortsverband Altenholz zum Drei-Königs-Essen ins Sportrestaurant im Gemeindezentrum. Die immer wieder nette und herzliche Aufnahme der Kollegen aus dem Kieler Umland zusammen mit ergiebigen Gesprächen mit Vertretern des Orts- und Kreisverbandes, einer sehr interessanten Unterhaltung mit einem jungen, neuen Parteimitglied aus Kiel sowie einer sehr angenehmen Diskussion mit einem Parteimitglied von der Basis der Christdemokraten haben die nötige Vorfreude auf die politische Arbeit im kommenden Jahr geweckt.

Das ist auch nötig, denn auf uns wartet ein Jahr mit wenigen Wahlen – also wenigen Höhepunkten für die Berichterstattung. Gleichzeitig legt sich die politische Lähmung zweier großer Koalitionen über Bund und Land und die Behäbigkeit absoluter CDU-Mehrheiten über Kreis und Stadt. Und dennoch: 2007 ist ein Übergangsjahr – schon im Mai 2008 geht es darum, in der Kommunalwahl die Arroganz der Macht und Konzeptionslosigkeit der Arbeit der Mehrheitsfraktionen in den politischen Gremien zu brechen und zu verhindern, dass erneut – womöglich andere – absolute Mehrheiten entstehen. Dafür müssen im neuen Jahr die Vorarbeiten geleistet werden und deshalb war es so wichtig, dass die Altenholzer Kollegen den Startschuss für 12 Monate gegeben haben, die für uns nicht einfach werden.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.