Nov 152007
 

Demaskierter Demagoge: Hugo Chávez (Foto: Agência Brasil)

Sollte die Meldung auf Spiegel Online stimmen, dann zeigt der vorgebliche Volkstribun und Vorzeigesozialist aus Venezuela Hugo Chávez jetzt endgültig sein wahres Gesicht. Weil er sich vom Verhalten des spanischen Königs Juan Carlos beleidigt fühlt, verlangt er jetzt eine Entschuldigung des spanischen Königs. Das an sich wäre ja noch nicht berichtenswert. Dann allerdings soll der venezolanische Präsident nachgesetzt haben: „Falls der Monarch keine Reue für seine verbale Entgleisung zeige, könne dies wirtschaftliche Konsequenzen für Spanien haben.

So demaskiert sich ein Despot – jemand, der die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Volkswirtschaften aus verletzten persönlichen Eitelkeiten dafür missbrauchen möchte, sich zu rächen. Unerheblich, ob das eine reale Drohung ist. Er versucht, das venezolanische und spanische Volk als Geisel zu nehmen, weil sein persönliches Ego verletzt ist. Mit dieser Verhaltensweise ist er in der guten Gesellschaft von anderen Sympathen der Weltgheschichte, die als Kämpfer für die Entrechteten begannen und als blutige Diktatoren endeten. Der Rest der entsprechenden Verhaltensweisen kommt in den nächsten Jahren vermutlich auch noch zum Vorschein. Diese Entwicklung ist bereits absehbar…

Ich hätte nur nicht gedacht, dass es so schnell und so deutlich sichtbar werden würde.

  Eine Antwort zu “Hugo Chávez zeigt sein wahres Gesicht”

  1. Wahlanalyse auf Venezolanisch?Quelle: http://www.vcrisis.comGestern schrieb ich über den venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez und seine absehbare Entwicklung zum Diktator und vorgestern über die absehbare Entscheidung, in Hamburg die digitalen Wahlstifte nich

Kommentare sind derzeit nicht möglich.