Mai 082008
 

Es ist wie es ist: Klimawandel oder nicht – man weiß es nicht! Menschgemacht oder nicht – man weiß es noch weniger! Während Al Gore seine unangenehme (Un?)Wahrheit gut bezahlt jetsettend unter die Menschen bringt, kann niemand wirklich belegen, ob es zu einer Klimaerwärmung kommt und inwieweit der Mensch daran beteiligt ist. Die einen Wissenschaftler sagen das Eine, die anderen das Andere. Und wenn man nichts weiß, glaubt man eben – so richtig feste.

Und dann sind da noch diese ekelhaften Zweifler, solche wie Dieter Nuhr, die den Ernst der Lage einfach nicht begreifen wollen und wirklich ernsthafte Sorgen um unsere Zukunft in den Dreck ziehen:

Was war denn noch dieses Jahr? Das Wetter war schlecht. Außer im April, da war es super. Da habe ich oft am Fenster gestanden und habe gedacht: Wenn das die Klimakatastrophe ist… Wie lange muss ich um den Block fahren, damit das so bleibt? Der Rest des Jahres war ja furchtbar.
Klar, dass der Meeresspiegel steigt, wenn es ständig regnet. Kein Wunder, dass die Nordsee vor 10000 Jahren 80 Meter niedriger war. Damals war England noch über eine Landbrücke mit dem Festland verbunden, kein Scherz! Da gehörte England noch zu Europa! Die Briten hätten also theoretisch an einer Fußballeuropameisterschaft teilnehmen können! Nun ist es zu spät…

Das Schlimme ist: Diese Widerlinge, diese ewigen Zweifler, diese Ungläubigen könnten sogar Recht behalten. Denn weil die Wissenschaft so gar nichts weiß – und übrigens oft nicht einmal das Wetter von morgen richtig vorhersagen kann – werden jetzt wohl die Theorien den Tatsachen angepasst. Leute, es wird kälter! Aber nur, bis sich heraus stellt, dass auch das nicht stimmt…

Kommentare sind derzeit nicht möglich.