Mai 182008
 

Die Niederlande haben sich nach einem Bericht von golem.de dafür entschieden, in ihrem demokratischen Staatssystem auf Manipulationsmöglichkeiten bei Wahlen zu verzichten. Deshalb werden sie gemäß einer Entscheidung des Ministerrats aufgrund der nachgewiesenen „massiven Sicherheitsmängel der Wahlcomputer“ auf deren Einsatz verzichten:

Die jetzt gefällte Entscheidung, solange ganz auf Wahlcomputer zu verzichten, „wie keine wirkliche Alternative zur Verfügung steht„, bedeutet effektiv das Aus für elektronische Parlamentswahlen im Nachbarland.

In Deutschland ist das Problembewusstsein bei den Entscheidungsträgern leider noch nicht ganz so weit gediehen. Vielleicht geben unsere westlichen Nachbarn diesen jetzt ja den nötigen Anstoß zur Überlegung, wofür die Abschaffung der Kontrollmöglichkeit durch den Wähler eigentlich gut sein soll…

Kommentare sind derzeit nicht möglich.