Jun 072008
 

Wer schon immer das Gefühl hatte, dass Berufpolitiker in einer Art Paralleluniversum ihrer Arbeit nachgehen, der findet sich jetzt zumindest beim grünen MdL Karl-Martin Hentschel bestätigt. Der schreibt nämlich rückblickend zur Kommunalwahl 2008:

Und dann kommen wir GRÜNE mit detaillierten Konzepten, wie die Energiewende zu finanzieren ist, warum wir weder Kohle- noch Atomkraftwerke brauchen, wie wir damit Arbeitsplätze schaffen wollen. Wir wir die KiTa-Plätze bzahlen wollen, die andere nur fordern.

Zumindest in Eckernförde war der Herr nicht. Hier haben die Grünen erklärt phantasiert, warum Eckernförde angeblich 20 Mio. Euro Schulden haben soll. Mit solch einem Defizit wäre natürlich kein einziger KiTa-Platz mehr zu finanzieren. Und was Kohle- und Atomkraftwerke mit Kommunalpolitik zu tun haben, kann vermutlich nicht einmal dieser grüne Betonkopf erklären.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.