Aug 252008
 

Die olympischen Ringe von Peking (Bild: Reporter ohne Grenzen)


Die widerwärtigsten olympischen Spiele seit 1936 sind nun gottlob zu Ende gegangen, ohne dass China während dieser Zeit durch öffentliche Hinrichtungen oder das Plattfahren von Demonstranten mit Panzern übermäßig negativ aufgefallen wäre. Das scheint heute bereits auszureichen, damit die sich selbst als frei bezeichnende Presse freiwillig die Jubel-PR des IOC und der lokalen Veranstalter veröffentlicht. Ein Gutes haben allerdings auch die Olympischen Spiele 2008 in Peking gehabt: Die Weltrangliste des Dopings wurde aktualisiert.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.