Okt 092008
 

… liefern wohl die Wahlmaschinen von Sequioa Voting Systems, wenn man dem Bericht von heise online glauben darf. In diesem Bericht wird – wieder einmal – ein detailliertes Beispiel geliefert, warum man genau an dieser Stelle nachprüfbare Stimmzettel verwenden will. Wer damit dann Wahlergebnisse fälschen möchte, tut es dann wenigstens in vollem Bewusstsein und nicht unfreiwillig, nur weil der Systemlieferant unfähig ist. An Argumenten gegen digitale Wahlmaschinen mangelt es inzwischen so wenig, dass man sich schon wundern muss, dass es immer noch Wahnsinnige gibt, die deren Einsatz propagieren.

Kommentare sind derzeit nicht möglich.